Con­tent Mar­ke­ting — Ein wich­ti­ger Bestand­teil des Ver­triebs

Content Marketing

Unter­stüt­ze uns, indem du den Arti­kel teilst. Vie­len Dank!

Um im Inter­net erfolg­reich Ver­trieb zu füh­ren, ist es not­wen­dig, die poten­zi­el­len Kun­den mit Con­tent Mar­ke­ting auf dem Lau­fen­den zu hal­ten und über Pro­duk­te zu infor­mie­ren. Der infor­mie­ren­de und bera­ten­de Cha­rak­ter der Inhal­te ist genau­so wich­tig, wie die Ziel­grup­pe zu unter­hal­ten. Nur so kön­nen Anfra­gen gene­riert wer­den. Um online kon­kur­renz­fä­hig zu sein und zu blei­ben ist es wich­tig, die Custo­mer Jour­ney zu ken­nen und den Kun­den anschlies­send mit die­ser Grund­la­ge, bis hin zum Ver­trags­ab­schluss zu beglei­ten. 

Custo­mer Expe­ri­ence ist ein genau­so gros­ser Fak­tor wie die Custo­mer Jour­ney und das Con­tent Mar­ke­ting. Den Kun­den einen mög­lichst ein­fa­chen Weg bie­ten, um sich über die Pro­duk­te zu infor­mie­ren und wel­che Schrit­te der Kun­de, bis hin zum Kauf des Pro­duk­tes, unter­nimmt sind wich­ti­ge Grund­in­for­ma­tio­nen für jedes Unter­neh­men. So kön­nen Unter­neh­men den Umsatz deut­lich stei­gern und gleich­zei­tig den Kun­den an das Unter­neh­men bin­den. 

Con­tent für Custo­mer Expe­ri­ence 

Das Con­tent Mar­ke­ting und die Custo­mer Expe­ri­ence spie­len eine zusam­men­hän­ge Rol­le. Es gibt zahl­rei­che Grün­de und Fak­to­ren, war­um Unter­neh­men auf einen hoch­wer­ti­gen Con­tent bau­en soll­ten. Eine stra­te­gi­sche Ver­öf­fent­li­chung von Infor­ma­tio­nen stellt die Kun­den zufrie­den und gilt nicht umsonst als das A und O der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on. Doch war­um genau soll­ten Unter­neh­men auf eine geziel­te und hoch­wer­ti­ge Con­tent-Stra­te­gie set­zen? 

Con­tent bestimmt die Custo­mer Jour­ney 

Von pro­fes­sio­nel­len Online­mar­ke­ting-Agen­tu­ren hört man den Satz “Con­tent Is King” immer und immer wie­der und Sie haben auch recht damit. Per­so­na­li­sier­te und geziel­te Inhal­te auf den Web­sei­ten sind mass­geb­lich ent­schei­dend, ob der Kun­de bei sei­ner Recher­che auf der Unter­neh­mens­web­sei­te lan­det. Bei Kun­den mit einem Kauf­in­ter­es­se wird er den Con­tent lesen, umso wich­ti­ger ist die Hoch­wer­tig­keit des Inhalts. Somit beginnt der Custo­mer Jour­ney für das eige­ne Unter­neh­men und die Kun­den­bin­dung beginnt ab die­sem Moment. Zen­tra­li­sier­ter Con­tent lässt sich mit Daten über jeg­li­che Sys­te­me tei­len.

Vie­le Kanä­le bedie­nen 

Con­tent, der einen ech­ten Mehr­wert besitzt und für die Kun­den span­nend wirkt kann auf vie­le ver­schie­de­ne Kanä­le ver­brei­tet wer­den. So kann die Reich­wei­te des Con­tents ziel­ge­rich­tet ver­grös­sert wer­den und die Inhal­te ver­mit­teln per­sön­li­che und kon­sis­ten­te Daten in ver­schie­de­ne Kanä­le mit einer gros­sen Streu­ung. Das hängt ganz an der Auf­stel­lung des Unter­neh­mens. So sind Soci­al-Media-Platt­for­men wie Xing oder Face­book belieb­te Kanä­le für die Ver­brei­tung von Con­tent. Aber auch Online­shops oder Apps kön­nen vom Con­tent auf der Unter­neh­mens­web­sei­te pro­fi­tie­ren. 

Kun­den­bin­dung durch Con­tent Mar­ke­ting 

Wer gute Inhal­te pro­du­ziert, der macht auch eine Men­ge für die Kun­den­bin­dung. Dem Kun­den soll­te immer das gebo­ten wer­den, was er tat­säch­lich sucht. Des­we­gen soll­te man den Con­tent dar­auf beschrän­ken die Infor­ma­tio­nen ein­zu­bau­en, die dem Kun­den auch wirk­lich einen Mehr­wert bie­ten. Guter Con­tent ist wich­tig und ein Allein­stel­lungs­merk­mal schlecht­hin. Der Wett­be­werb für guten Con­tent ist gross, so set­zen vie­le Unter­neh­mer bereits pro­fes­sio­nel­le Soft­ware­lö­sun­gen ein, um sich mög­lichst von der Kon­kur­renz abzu­set­zen. 

Erfül­lung von Ansprü­chen der Kun­den 

Je per­sön­li­cher ein Kun­de ange­spro­chen fühlt, des­to mehr wer­den sei­ne Ansprü­che an die Infor­ma­tio­nen und den Con­tent erfüllt. Die per­ma­nen­te Ver­net­zung der Kun­den macht es not­wen­dig Lösun­gen für die Inter­ak­ti­on mit den Kun­den zu schaf­fen. Kun­den wol­len ange­spro­chen wer­den, was nur durch guten Con­tent gege­ben ist. Con­tent soll­te eben­so varia­bel in den Kanä­len sein, eben­so in den For­ma­ten und Platt­for­men, in denen er ver­öf­fent­licht wird. Intel­li­gen­te Lösun­gen um dies gezielt zu errei­chen gibt es weit ver­brei­tet auf dem Markt. Um die Custo­mer Expe­ri­ence zu stei­gern, soll­ten die Kun­den also so per­sön­lich wie mög­lich ange­spro­chen wer­den und die Bedürf­nis­se abge­deckt sein. 

Fazit: 

Mit Con­tent Mar­ke­ting steht und fällt ein Unter­neh­men. Hier­bei geht es ein­zig und allein um die Kun­den, die dafür nicht nur ange­spro­chen wer­den, son­dern auch gebun­den und gewor­ben. Wer Kun­den gewin­nen will kommt um Con­tent Mar­ke­ting im wich­ti­gen Online-Markt nicht her­um. 

Bit­te war­ten…
Avatar

Über den Autor:

Dies ist ein aus der Redaktion erstellter Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.