Absatz­mitt­ler

Absatz­mitt­ler exis­tie­ren in vie­len Märk­ten. Sie sind Kun­de, Her­stel­ler und Anbie­ter, die im Sin­ne von Dis­tri­bu­ti­ons­leis­tun­gen einen Mar­ke­ting­mix gestal­ten. Man unter­schei­det in der Regel zwi­schen 2 Absatz­mitt­lern: Die <strong>Handelsunternehmen</strong> kau­fen Pro­duk­te der Her­stel­ler und ver­kau­fen die dann wei­test­ge­hend unver­än­dert wei­ter. Im pri­va­ten Bereich spricht man von Ein­zel­händ­ler oder Detail­händ­ler. Erfolgt der Ver­kauf an Fir­men oder Händ­ler so spricht man von Gross­händ­ler oder Gros­sis­ten. Eine wei­te­re Art von Absatz­mitt­ler sind <strong>Unternehmen, die auf Rech­nung, Ver­trä­ge zwi­schen Anbie­ter und Dienst­leis­tun­gen vermitteln</strong>. Gera­de in Dienst­leis­tungs­märk­ten spie­len die­se Form von Absatz­mitt­ler eine zen­tra­le Rol­le. (Bsp. Rei­se­bü­ros als Ver­mitt­ler von Rei­sen oder Mak­ler als Ver­mitt­ler von Ver­si­che­run­gen) Die von einem Unter­neh­men selbst ange­stell­ten und ent­lohn­ten Ver­kaufs­ein­hei­ten, wie auch Filia­len, gel­ten nicht als Absatz­mitt­ler.

Avatar

Über den Autor:

Dies ist ein aus der Redaktion erstellter Beitrag.