Make or Buy

Selbst­ge­macht vs. gekauft Im Rah­men der Werschöp­fungs­ket­te muss sich jedes Unter­neh­men irgend­wann die Fra­ge stel­len, ob man ein Pro­dukt in “Eigen­fer­ti­gung” her­stellt, oder von einem Fremd­un­ter­neh­men hin­zu­ge­kauft wird . Die …

Mehr...

Markt­seg­men­tie­rung

Als Markt­seg­men­tie­rung wird die Auf­spal­tung des Gesamt­mark­tes in mög­lichst homo­ge­ne Teil­märk­te bezeich­net. Durch die Ver­schie­den­ar­tig­keit der Nach­fra­ge­be­dürf­nis­se ist es sinn­voll, Ziel­grup­pen zu bestim­men und das Ange­bot auf die­se Ziel­grup­pe zu …

Mehr...

Mate­ri­el­le Güter

Mate­ri­el­le Güter sind wie es der Name schon sagt, Güter die aus einem phy­si­schen Mate­ri­al bestehen. Bspw. Nah­rungs­mit­tel, ein Auto, Schreib­tisch etc. Das Gegen­teil von mate­ri­el­len Güter sind die imma­te­ri­el­len …

Mehr...

Mer­chan­di­sing

Mer­chan­di­sing, Eng­lisch für “ver­kau­fen” oder “den Absatz stei­gern” ist ein umfas­sen­der Begriff inner­halb der Pro­dukt­ge­stal­tung und Waren­dar­stel­lung. Dabei wer­den die Gewohn­hei­ten der Ver­brau­cher berück­sich­tigt mit dem Ziel, die Absatz­men­ge auf …

Mehr...

Mul­ti Chan­ne­ling (Mul­ti­ka­nal)

Unter dem Begriff Mul­ti Chan­ne­ling ver­steht man im All­ge­mei­nen einer­seits die mehr­glei­si­ge Dis­tri­bu­ti­on, ande­rer­seits den par­al­le­len Ein­satz von meh­re­ren Absatz­ka­nä­len durch ein Wirt­schafts­un­ter­neh­men. Eine wei­te­re Mög­lich­keit zur for­ma­len Defi­ni­ti­on ist …

Mehr...